/Design

/Design

Individuelle Formen und Designs

Individualität wird heutzutage groß geschrieben! Hersteller müssen sich mit ihren Produkten von der Konkurrenz abheben – sowohl durch den Inhalt oder die Zusammensetzung als auch durch die Verpackung. Das gilt sowohl für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie als auch für die Kosmetikbranche. Damit werden Glasverpackungen zum idealen Marketinginstrument. Neben der Form können auch die Dekoration, die Mündung, die Oberfläche und der Verschluss einer Glasverpackung individuell gestaltet werden.

Zahlreiche Lebensmittel und Getränke werden in Standardglasverpackungen abgefüllt. Dazu zählen zum Beispiel die Normbrunnenflasche für Mineralwasser – besser bekannt als Perlenflasche – oder die Longneckflasche, die für Bier oder Limonaden eingesetzt wird. Glas lässt sich jedoch beliebig formen, sodass Individualverpackungen für Lebensmittel, Getränke und Kosmetika einfach hergestellt werden können. Sie bieten nicht nur einen aufmerksamkeitsstarken Auftritt im Handel, sondern tragen auch zur Markenbildung bei. Bekannte Marken setzen beispielsweise immer auf dieselbe bewährte und geschützte Glasform, wie zum Beispiel Coca-Cola oder Nutella.

Um eine fertiggestellte Glasverpackung zu verschönern und zu individualisieren, greifen Unternehmen oftmals zu einer besonderen Außengestaltung der Verpackung.

  • Papier-Nassetiketten: Dies ist die häufigste Dekorationsvariante, da sie sehr kostengünstig ist und Papier vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten bietet.
  • No-Label-Etiketten: Diese transparenten Haftetiketten wirken durch partiellen Aufdruck wie ein aufwändiger Sieb-Direktdruck auf dem Glas. Sie erzeugen eine hochwertige Anmutung und maximieren den Blick auf den Inhalt.
  • Direktdruck: Bei diesem Verfahren wird der Druck unmittelbar auf dem Glas in den Verfahren Sieb-, Tampon- oder Transferdruck ausgeführt. Es bietet ein hochwertiges Erscheinungsbild und fühlbar veränderte Oberfläche.
  • Sleeve: Dabei handelt es sich um eine Rundumetikettierung mit geschäumten PS-Sleeves, hochglänzenden PET- oder PVC-Sleeves als Teilsleeves oder Ganzsleeves (bis zur Mündung).

Ob breit oder schmal, rund oder eckig – die Mündung einer Glasverpackung trägt maßgeblich zum Erscheinungsbild bei.

  • Kronkorken-Mündung: Diese bekannte Mündung kommt bei Einweg- und Mehrwegflaschen zum Einsatz. Ihre Hauptverwendung findet sie bei Bier- und Mineralwasserflaschen.
  • Schraubverschluss-Mündung: Diese ebenfalls sehr bekannte Mündung ist vor allem bei Limonaden und Mineralwasser gebräuchlich.
  • Tellerrand-Mündung: Sie ist die klassische Mündung für Weinflaschen mit einem abgesetzten Rand.
  • Vakuum-Verschluss-Mündung: Diese Mündung kommt vor allem im Lebensmittelbereich zum Einsatz und ist bekannt von Glasverpackungen für Babynahrung, Fruchtsaft, Milch, Joghurt, Marmelade, etc.
  • Drehkronkorken-Mündung: Diese Mündung wird bei einigen Glasflaschen für Bier und Limonaden verwendet.
  • Band- oder Korkmündung: Sie ist typisch für Sekt- und Weinflaschen.

Glas zeichnet sich durch seine besondere Haptik aus. Auch durch die Individualisierung von Oberflächen lassen sich Produkte von anderen abheben.

  • Glasprägungen (Hoch- und Tiefprägungen) sind ein Instrument zur Markendifferenzierung: Ein Schlüsselmerkmal, zum Beispiel der Markenname, wird für die Kunden sichtbar und spürbar zugleich. Die Hochprägungstechnik gestattet die Umsetzung von komplexen oder auch einfachen Bildern. Sie lässt sich mit allen Dekorationsverfahren kombinieren und eignet sich für die Pasteurisierung.
  • Seidenmattierung ist ein äußerst wirkungsvolles Verfahren, mit dem sich eine hochwertige glatte, mattierte Oberfläche erzielen lässt. Mit dieser Methode können aufwändige Glasdesigns und Spezialeffekte kreiert werden. Sie kann sowohl mit verschiedenen Druck- und Etikettiertechniken als auch mit Hochprägungen kombiniert werden und eignet sich für die Wärmebehandlung. Das Ergebnis ist ein aufsehenerregendes, edles Design.

Die Verschlüsse einer Glasverpackung sind oftmals entsprechend des Inhalt bzw. des Produktes ausgewählt. Manchmal wird über außergewöhnliche Verschlüsse bewusst ein Akzent gesetzt.

  • Kronkorken
  • BVS-Verschluss
  • BVP-Verschluss
  • Rip-Cap
  • Drehkronkorken
  • Schraubverschluss aus Kunststoff
  • Schraubverschluss aus Metall
  • Korken
  • Sektkorken
  • Vakuumverschluss
  • PT-Schraubverschluss
  • Spezialverschluss aus Kunststoff
  • Drehverschluss mit Kunststoffdeckel
  • Alu-Verbund-Siegel
  • Glasstopfen

Kontakt

Bundesverband Glasindustrie e. V.
Fachgruppe Behälterglasindustrie
Am Bonneshof 5
40474 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211/ 4796 - 134
Fax: +49 (0)211/ 9513 751
E-Mail: info(at)glasaktuell.de
Internet: www.glasaktuell.de