/Häufig gestellte Fragen

/Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen

Wer kann teilnehmen?

Sämtliche Lebensmittel und / oder Getränke abfüllende Unternehmen, die Produkte in Glas verpacken.

Das Produkt muss in Glas verpackt sein und sollte zwischen dem 1. April 2018 und dem 31. März 2019 erstmals auf dem deutschen Markt verkauft worden sein. Es sind mehrere Einreichungen pro Unternehmen möglich.

 

Was muss ich einschicken?

Bitte schicken Sie uns das Anmeldeformular und zwei Exemplare des Produktes, mit dem Sie sich bewerben.

 

Bis wann muss der Wettbewerbsbeitrag eingeschickt werden?

Die Einreichungsfrist für die „Produktinnovation in Glas 2019" endet am 31. März 2019. Anmeldungen und Produktmuster, die nach diesem Termin eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden.

 

Wohin schicke ich unser Produkt in Glas?

Bitte schicken Sie zwei Exemplare Ihres „Produkts in Glas“ an:

„Produktinnovation in Glas“
c/o zeron GmbH /  Agentur für Public Relations
Frau Tanja Sellner
Schwanenhöfe / Erkrather Straße 234a
40233 Düsseldorf / Germany

 

Wie viele Preise werden verliehen und in welchen Kategorien?

Es werden drei Preise verliehen, jeweils einer in den Kategorien „Kleine Unternehmen“, „Mittlere und große Unternehmen“ und „Publikumsliebling“.

 

Wer beurteilt die eingesandten Produkte in Glas?

Eine Jury aus unabhängigen Experten wird die Produkte in Glas beurteilen, nominieren und die zwei Gewinner in den Kategorien „Kleine Unternehmen“ und „Mittlere und große Unternehmen“ küren. 

In der Kategorie „Publikumsliebling“ wählen die Besucher des Trendtags Glas den Gewinner. Wenn die sechs Nominierten am 17. September 2019 in Köln vorgestellt wurden, kann jeder für seinen Favoriten abstimmen – das Produkt mit den meisten Stimmen gewinnt.

 

Kostet die Teilnahme etwas?

Nein, die Teilnahme an „Produktinnovation in Glas“ ist kostenfrei.

 

Warum sollte man teilnehmen?

Eine Präsentation der nominierten Produkte erfolgt während des Trendtags Glas – dem Branchenevent für Entscheider aus Marketing, Handel und Einkauf. Die drei Gewinner bekommen am Abend im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung eine attraktive Glastrophäe überreicht. Mit der „Produktinnovation in Glas“ werden Unternehmen ausgezeichnet, die ihre hochwertigen Produkte in dem nachhaltigen Werkstoff Glas verpacken.

Natürlich werden auch die Verbraucher und das Fachpublikum über die Ehrung informiert: Die prämierten Produkte und die Unternehmen stellt das Aktionsforum Glasverpackung über öffentlichkeitswirksame Aktivitäten der Fach- und Publikumspresse vor. Zum einen erhält die „Produktinnovation in Glas" so zusätzliche Aufmerksamkeit und zum anderen rückt damit auch die nachhaltige Verpackungsstrategie des Unternehmens in den Fokus der Öffentlichkeit.

Zusätzlich werden im Newsletter GLASKLAR, der an Entscheider im Food- und Beverage-Bereich versendet wird, die Nominierten und Gewinner vorgestellt. Schließlich bietet die Prämierung als „Produktinnovation in Glas" den Unternehmen natürlich auch ein Thema, das sie für die eigene Marketing- und Pressearbeit nutzen können.

 

Wen frage ich, wenn ich Fragen habe?

Für Ihre Fragen steht Ihnen die Pressestelle des Aktionsforums Glasverpackung zur Verfügung, entweder per E-Mail über presse@glasaktuell.de oder telefonisch unter 0211 – 8892150-41.

 

Wer stellt eigentlich die Trophäe für die „Produktinnovation in Glas“ her?

Die Glastrophäe wurde von dem Glaskünstler Stefan Stangl hergestellt. Der Entwurf dafür kam von den Designern Mathias Beyer und Sven Quadflieg aus Köln.

Kontakt

Bundesverband Glasindustrie e. V.
Fachgruppe Behälterglasindustrie
Hansaallee 203
40549 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211/ 902278 - 20
Fax: +49 (0)211/ 9513 751
E-Mail: info(at)glasaktuell.de
Internet: www.glasaktuell.de